Häufig gestellte Fragen

SEPA Umstellung Februar 2014

Änderungen im Lastschriftverfahren
(ab 01.Februar 2014 im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren)

Das bisherige Einzugslastschriftverfahren wird bei uns ab dem 01.02.2014 durch das dann gesetzlich vorgeschriebene SEPA-Basis-Lastschriftverfahren abgelöst. Die mit dem Lastschrifteneinzug per 01.01.2014 uns vorliegenden Einzugsermächtigungen und Abbuchungsaufträge verlieren zum 05.01.2014 ihre Gültigkeit.

Ab dem 01.Februar 2014 erstellen wir die SEPA LAstschriften aufgrund der von unseren Kunden erteilten SEPA-Lastschriftenmandate, auf denen Ihre Mandatsreferenznummer und unsere Gläubiger-Identifikationsnummer sowie Ihre aktuellen Daten zu IBAN und BIC enthalten sind.

Im Grunde ändert sich für Sie als unsere Kunden nichts.

Einziger Unterschied für Sie ist jedoch, dass im Zuge der SEPA Umstellung und deren europaweiten Umsetzung die Anzahl der vorher 11 zusätzlichen Betreffzeilen im Verwendungszweck der Lastschrift auf nunmehr 5 insgesamt möglichen Betreffzeilen reduziert wurde.

Deshalb mussten wir unsere Angaben, welche bislang in insgesamt 7 Betreffzeilen die Zusammensetzung des abgebuchten Betrages erläuterten, auf 5 Betreffzeilen zusammenkürzen ( es gibt pro Zeile nur maximal 27 Zeichen möglicher Textlänge). So waren Abkürzungen leider nicht vermeidbar.

Zukünftig sehen die Zeilen beispielhaft wie folgt aus:

Verwendungszweck 1: Gebühren per 01.02.14
Verwendungszweck 2: betr.Schüler Darwin
Verwendungszweck 3: Hb 50,00 € + Zb 23,80 € 
(Hb= monatliches Basishonorar; Zb= zusätzliche Gesamtkosten
für Materialausgabe, Leihinstrument oder ähnliches)
Verwendungszweck 4: Buchausgabe 21.11.2013
(Text für die zusätzliche Betragsberechnung)
Verwendungszweck 5: Leihgebühr 12,00 €
(Text für eventuelles Leihinstrument)

Sollten Sie Fragen zu unseren Angaben auf Ihrem Kontoauszug haben, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter.

Neu-Anmeldung wie?

schnell und einfach geht es online unter Anmeldung. Hier können Sie unverbindlich eine Voranmeldung zu Ihrem Wunschunterricht eingeben. Der Vorteil: wir haben damit Ihre Daten bereits fehlerfrei in unserer Datenbank. Ihre Kontodaten fragen wir online aus Sicherheitsgründen nicht ab.

Nach Eingang Ihrer Voranmeldung sprechen wir mit Ihnen und unserem Lehrerteam die Terminplanung und Ihre Wünsche durch. Konnten wir alles wunschgemäß einrichten, erfolgt erst dann die eigentliche Anmeldung (vergl. auch weiter unten Stichwort: Korrespondenz)

Aufnahmegebühr - regionaler Zuschlag - Fachzuschlag?

Außer einem Zuschlag bei Barzahlungswunsch gibt es keine Zuschläge und keine zusätzliche Gebühr auf unsere Honorare.

Barzahlung

Bei Barzahlungswunsch kommt wegen dem erhöhten Verwaltungsaufwand ein monatlicher Zuschlag von 5 € auf die Honorare hinzu. Die Barzahlung ist direkt an die Schulleitung zu richten, da unsere Lehrkräfte nicht inkassoberechtigt sind.

Dauerauftrag als Zahlungsform?

Leider können wir keinen Dauerauftrag als Zahlungsform akzeptieren. Der Grund ist einfach: wir haben sehr kundenfreundliche Optionen wie Krankheitsgutschriften und die programmgestützte Abrechnung von Unterrichtsmaterial und Leihinstrumente. Dadurch kann der monatliche Zahlbetrag in der Praxis häufig variieren, weshalb der Dauerauftrag nicht praktikabel ist.

Fahrtpauschale im Hausunterricht?

Hausunterricht ist auf Anfrage und bei freier Kapazität ab einer Entfernung von 20 km zu einem Kreativschule 4K - Standort möglich. Hier werden zu den Honoraren monatlich 16 € Fahrtpauschale als Sonderleistung berechnet.

Ferien kostenpflichtig?

Nein, die Ferien sind nicht kostenpflichtig!

Sie schließen in allen Ausbildunsgformen außerhalb eines Kurssystems mit begrenzter Stundenanzahl (zB Mutter-Kind Gruppen oder Töpfer- Kursen) einen Vertrag ab, der auf der Kalkulation eines Jahreshonorars mit 37 Unterrichtseinheiten im Jahr besteht. Diese Unterrichtseinheiten sind außerhalb der Ferienzeiten zu beziehen. Das Jahreshonorar wird in 12 gleichen monatlichen Raten geleistet. 

Als Rechenbeispiel:

Ein Einzelunterricht für minderjährige kostet bei  37 Einheiten mit 30 Minuten Dauer im Jahr 492,00 €. Sie bezahlen monatlich also 41,00 € als Rate.

Oder aus der anderen Richtung gerechnet:  37 jährliche Einheiten kosten 492,00 €, also kostet die Einheit 13,30 €. Bei einem schulpflichtigen Monat zu 4 Wochen müssten Sie also 53,20 € und bei einem 5 Wochenmonat 66,50 € bezahlen.

Sie sehen, im Ergebnis sind beide Rechnungen gleich! Nur die zweite Variante ist wesentlich aufwendiger, für Sie und uns.

Allerdings bitten wir um Verständnis dafür, dass wir eine Kündigung zu den Sommerferien nur dann akzeptieren, wenn der Unterricht auch wirklich damit beendet wird und nicht in der Absicht geschieht, diese Rate einsparen zu können, um nach den Ferein wieder über eine Anmeldung den Unterricht fortzusetzen.

Gruppenunterricht oder Einzelunterricht

Richtig, der Gruppenunterricht ist günstiger für Sie und ehrlicherweise ist unsere Kalkulationsspanne beim Gruppenunterricht für uns im Vergleich zum Einzelunterricht höher. Das waren aber schon die einzigen Vorteile eines Gruppenunterrichts, wie er häufig für die Unterrichtung von 2 oder 3 Teilnehmer angefragt wird.

Grundsätzlich ist ein Gruppenunterricht, wenn überhaupt,  nur am Anfang einer Ausbildung sinnvoll - alle Teilnehmer haben gleiche Startvoraussetzungen (im Einstiegsfall also keine oder nur geringe Kenntnisse) und, das Wesentliche überhaupt: alle Teilnehmer haben zur gleichen Zeit auch die Möglichkeit, den Unterricht zu besuchen. Allein daran scheitern schon viele Versuche, eine Gruppe einzurichten.

Ein weiterer Nachteil einer Gruppe ist die gegenseitige Abhängigkeit von einander; scheidet ein Teilnehmer aus, dann reduziert sich eine Gruppe, der Honorarsatz muss angepasst werden, manchmal muss die Gruppe aufgelöst werden.

Wir wollen Ihnen stabilen und wirksamen Unterricht dauerhaft anbieten, deshalb empfehlen wir Ihnen einen Einzelunterricht, auch wenn wir uns dabei aus wirtschaftlicher Sicht schlechter stellen. 

Zusammengefasst: Gruppenunterricht im regulären Instrumentalunterricht (außerhalb unseres Kurssystems und bei Arbeitsgemeinschaften oder Klassenmusizieren) macht nur am Anfang einer Ausbildung Sinn und sollte zeitnah in einen individuellen und effektiveren Einzelunterricht führen.

Gruppenbildungen aus rein wirtschaftlichen Überlegungen lehnen wir ab; wenn eine Gruppe eingerichtet wird, müssen die musikpädagogischen Voraussetzungen, wie zB. Altersklassen, Leistungsstand, Zielsetzung und gemeinsam realisierbares  Arbeitstempo zusammen passen.

Wir wissen wohl, dass andere Institute und Musikschulen das nicht so handhaben, stellen aber für uns und für Sie die Effektivität des Unterrichts vor wirtschaftliche Interessen.  Nur so ist die Chance, dass der Schüler sein Instrument mit Erfolg und Spaß langfristig erlernen kann, gegeben; ein oft angesprochener Gruppenspaß alleine ist, realistisch gesehen, leider kein Garant hierfür.

Korrespondenz - Kosteneinsparung

Wir können unsere Preise für Sie nur durch den Verzicht auf Portokosten und teure Drucksachen sowie durch eine optimierte EDV und ausgereifte Onlinetechnik personalsparend niedrig halten. Deshalb finden alle erforderlichen Schriftstücke und Informationen ihren Weg zu Ihnen per Email. Dies betrifft natürlich nicht unsere Beratung und unsere Kundenpflege, die uns sehr wichtig ist und telefonisch und persönlich erfolgt.

Probestunden Einzelunterricht?

Unser Schulsystem kommt ohne Probestundenregelungen aus, da unsere
Verträge im Einzelunterricht zum 20. eines jeden Monats zum Ende des selben Monats kündbar sind.
Darüber hinaus werden die Verträge im Einzelunterricht i.d.R. erst nach der ersten Kontaktstunde zur Unterzeichnung vorgelegt. Somit gehen Sie keinerlei Risiko ein.

Probestunden Musikalische Früherziehung - Tastenkinder - Klang- und Rhythmus - alle Arbeitsgemeinschaften?

Diese Ausbildungsformen sehen eine zu der Kündigungsregelung vom Einzelunterricht abweichende Kündigungsfrist vor, da sie als längerfrsitige Ausbildungen angelegt sind. Um Ihnen auch hier unsere bekannte Kundenfreundlichkeit zu belegen, haben wir in diesen Ausbildungsformen eine vertragliche Probezeit von vier Wochen ab Ausbildungsbeginn festgelegt. Für Sie weit mehr risikolose Sicherheit, als dies eine Schnupperstunde leisten könnte.